Mach das Spiel nicht mehr mit: Führungskräfte und das Drama Dreieck

Dramen im Arbeitsalltag: Einführung für Führungskräfte

In der heutigen Podcastfolge unterhalte ich mich mit Susanna Weilke über ein bekanntes Konzept der Transaktionsanalyse: dem Dramadreieck.

Was ist das Dramadreieck?

Das Dramadreieck ist ein Modell, das die dynamischen Rollen beschreibt, die Menschen typischerweise in Konfliktsituationen einnehmen. Es beinhaltet drei Rollen:

  1. Das Opfer: Diese Person fühlt sich hilflos und sucht nach einem Retter, der ihre Probleme löst.
  2. Der Verfolger: Diese Rolle ist kritisch und anklagend, oft Schuldzuweisungen machend.
  3. Der Retter: Diese Person bietet unaufgefordert Hilfe an, oft auf eine Weise, die das Opfer in seiner Hilflosigkeit bestätigt und abhängig hält.

Diese Rollen sind nicht festgelegt; Menschen können in verschiedenen Situationen zwischen diesen Rollen wechseln.

Warum ist das für Führungskräfte wichtig?

Führungskräfte, die die Dynamiken des Dramadreiecks verstehen, sind besser gerüstet, um Konflikte zu erkennen und zu verhindern.

  1. Erkennen von Mustern: Als Führungskraft kannst du schädliche Verhaltensmuster in deinem Team identifizieren und ansprechen, bevor sie eskalieren. Und du selbst entdeckst deine eigenen Muster.
  2. Fördern von Eigenverantwortung: Anstatt Probleme für andere zu lösen (Retter) oder Schuld zuzuweisen (Verfolger), kannst du andere dazu ermutigen, Verantwortung für ihre Handlungen zu übernehmen und eigenständig Lösungen zu finden.
  3. Verbesserung der Zusammenarbeit: Durch das Auflösen der Opfer-Retter-Verfolger-Dynamik gelingt es dir als Führungskraft ein Arbeitsumfeld zu entwickeln, das auf Vertrauen, Respekt und Zusammenarbeit basiert.

 

Vernetze dich mit Susanna ► https://www.linkedin.com/in/susanna-weilke-b7532188/

Susanna`s Buchtipps
Der Gründer: Eric Berne: Spiele der Erwachsenen
Für Schnelle: Paul Gamber: Transaktionsanalyse für Dummies
Der Klassiker: Stewart/Joines: Die Transaktionsanalyse, eine Einführung

Allgemeine Infos zu Ausbildungen in Transaktionsanalyse:
www.transaktionsanalyse.at
www.dgta.de
www.asat-sgta.ch

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Teil 2: Vermeide diese häufigen Beurteilungsfehler als Führungskraft

Teil 2 der häufigsten Beurteilungs- und Beobachtungsfehler

 

In dieser Folge setzen wir unsere Reise durch die Welt der Beurteilungs- und Beobachtungsfehler fort und nehmen die Fehler 6 bis 10 unter die Lupe.

Hast du dich jemals gefragt, wie subtile Wahrnehmungsverzerrungen deine Führungskompetenzen beeinflussen können?

Erfahre unter anderem, wie der Ähnlichkeits-Bias deine Bewertungen verzerren kann und warum der Anker-Effekt zu unfairen Beurteilungen führen könnte.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Top 10 Beurteilungsfehler: Triff bessere Entscheidungen als Führungskraft

Beurteilungs- und Beobachtungsfehler – Die größten Stolpersteine für Führungskräfte

 

Als Führungskraft triffst du täglich Entscheidungen, die auf deiner Wahrnehmung und Beurteilung anderer basieren. Doch was, wenn deine Wahrnehmungen dich täuschen?

In dieser Podcastfolge tauchen wir tief in die Welt der Beobachtungs- und Beurteilungsfehler ein. Diese gemeinen, fiesen, aber leider weit verbreiteten Verzerrungen beeinflussen deine Entscheidungen in einem erheblichen Masse. Und dies ist uns oft gar nicht bewusst. Dabei geschieht es in Vorstellungsgesprächen und Jahresgesprächen. In Mitarbeiterbeurteilungen und Entwicklungsgesprächen. Und vielleicht glaubst du es nicht, aber es geschieht sogar bei der Partnerwahl…

Wusstest du, dass der sogenannte Halo-Effekt dazu führen kann, dass ein einziges positives Merkmal einer Person deine gesamte Wahrnehmung dieser Person beeinflusst? Oder dass der Confirmation Bias dich unbewusst dazu bringt, nur nach Informationen zu suchen, die deine vorgefasste Meinung bestätigt?

Erfahre nun, wie du die zehn häufigsten Beurteilungsfehler erkennst und vermeidest, um fairer und objektiver zu beurteilen. Mit praxisnahen Tipps und Beispielen aus dem Führungsalltag hoffe ich dazu beizutragen, dass du bewusster und erfolgreicher entscheidest.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Teil 2: Diese 10 Punkte unterscheiden einen Leader von einem Boss

Boss vs. Leader: Welcher Führungstyp ist wirklich besser?

Heute gehe ich auf die Punkte 6 bis 10 ein, worin sich ein Boss von einem Leader unterscheidet.

Ausserdem gebe ich noch zwei Tipps, wie du diese Gegenüberstellung konkret für dich nutzen kannst.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Die 10 wichtigsten Punkte, die aus einem Boss einen Leader machen

Deine Checkliste “Wieviel Boss und wieviel Leader steckt in dir?”

Viele Führungskräfte stellen mir die Frage, was einen Boss von einem Leader unterscheidet.

Bei den Fragen schwingt fast immer eine Wertung mit, nämlich dass ein Boss etwas altmodisch-autoritäres ist, der Leader hingegen modern-kollegial.

Mit meiner heutigen Gegenüberstellung möchte ich jedoch nicht eine Seite als überlegen darstellen. Mir geht es vielmehr darum, die verschiedenen Facetten der Führung zu beleuchten:

Es handelt sich um verschiedene Herangehensweisen und es gibt nicht immer die eine richtige Antwort.
Denn jede Seite hat ihre Vorzüge und kann je nach Situation und Kontext angemessen sein.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Schluss mit dem Monkey Business: So vermeidest du die nervige Rückdelegation

Verhindere als Führungskraft die Rückdelegation von Mitarbeitenden. Jetzt!

Rückdelegation tritt auf, wenn ein Mitarbeiter eine ihm übertragene Aufgabe zurück an die Führungskraft delegiert, anstatt sie eigenverantwortlich zu erledigen. Dies kann aus verschiedensten Gründen geschehen, zum Beispiel wenn der Mitarbeiter unsicher ist oder sich überfordert fühlt. Ein klassisches Beispiel für Rückdelegation ist, wenn ein Mitarbeiter eine wichtige Entscheidung treffen sollte, die eigentlich in seinen Verantwortungsbereich fällt, aber aus Angst vor den Konsequenzen oder aus mangelndem Selbstvertrauen die Verantwortung an die Führungskraft zurückgibt.

Nicht immer läuft die Rückdelegation bewusst ab, oft sogar eher unbewusst. Und du als Führungskraft bist du selbst dafür verantwortlich, wenn zuvor delegierte Aufgaben und Verantwortung bei dir landen.

Wie es soweit kommt und wie du es verhindern kannst? Erfährst du in dieser Podcastfolge von “Fit For Leadership”.

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Sei ehrlich: DAS ist der Grund warum du nicht häufiger delegierst

Fehler vs. Irrtum: Darum ist es wichtig, zwischen Fehlern und Irrtümern zu unterscheiden

Das Delegieren von Aufgaben und Verantwortung ist eine wesentliche Fähigkeit für Führungskräfte, um Effizienz zu fördern und Teammitglieder zu entwickeln. Es gibt verschiedene Gründe, warum Führungskräfte möglicherweise zögern, diese Aufgaben zu delegieren:

Manche davon liegen in den Führungskräften selbst begründet, andere sind eher den Teammitgliedern zu zu ordnen.

Die Identifizierung dieser Hindernisse ist der erste Schritt zur Überwindung von Barrieren im Delegationsprozess. Indem Führungskräfte aktiv insbesondere an der Beseitigung ihrer eigenen inneren Hindernisse arbeiten, können sie ihre eigenen Fähigkeiten zur Delegation verbessern und letztendlich die Leistung ihres Teams und ihrer Organisation steigern.

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

PROFITIERE von der “Fit For Leadership” COMMUNITY

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Scheitern ist (k)eine Option: Warum Teams das Prinzip ‘Fail Fast, Learn Fast’ leben sollten

Fehler vs. Irrtum: Darum ist es wichtig, zwischen Fehlern und Irrtümern zu unterscheiden

In der heutigen schnelllebigen Geschäftswelt bedeutet Stillstand Rückschritt. Führungskräfte wie du stehen vor der Herausforderung, sich mit dem Team schnell an Veränderungen anzupassen und gemeinsam Innovationen voranzutreiben.

In einer Zeit, in der traditionelle Geschäftsmodelle an Relevanz verlieren, ist es wichtig, dass Führungspersonen und Teammitglieder das Prinzip “Fail Fast, Learn Fast” verstehen und anwenden. Das bedeutet, dass sie bereit sein müssen, Risiken einzugehen, zu experimentieren und dann vor allem auch aus dem Scheitern zu lernen, um letztendlich dann doch erfolgreich zu sein.

Dafür ist es match-entscheidend, dass im Team eine Kultur des schnellen Lernens und der kontinuierlichen Verbesserung gelebt wird.

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

PROFITIERE von der “Fit For Leadership” COMMUNITY

Komm in meine LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Fehler sind blöd: Darum kann ich der abgefeierten Fehlerkultur nichts abgewinnen

Fehler vs. Irrtum: Darum ist es wichtig, zwischen Fehlern und Irrtümern zu unterscheiden

Bei den meisten Gesprächen und Diskussionen über Fehler und Fehlerkultur in Unternehmen habe ich den Eindruck, dass jeder etwas ganz anderes unter dem Begriff “Fehler” versteht.

Besonders bei Äusserungen wie “Wir ermutigen unser Mitarbeitenden, auch Fehler zu machen.” frage ich dann kritisch nach, was denn mein Gegenüber konkret damit meint. Hilfreich zur Klärung finde ich die Unterscheidung der Begriffe “Fehler” und “Irrtum”.

Worin der Unterschied genau liegt und warum diese Unterscheidung wichtig ist für das Miteinander und die Unternehmenskultur, zeige ich in der heutigen Podcastfolge auf.

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

PROFITIERE von der “Fit For Leadership” COMMUNITY

Komm in unsere LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!

Darf ich noch «Wie geht`s dir?» fragen? Zwischen Floskel und echter Verbundenheit

Frag mich nicht, wie es mir geht

Die Frage “Wie geht’s dir?” ist eine verbreitete Art der Höflichkeit, die oft als automatische Floskel verwendet wird. Einige kritisieren sie jedoch als oberflächlich oder unpersönlich.

Da ich die Frage selbst sehr viel benutze und stelle, habe ich viel über die Kritik nachgedacht und möchte in dieser Folge einige meiner Gedanken hierzu mit dir teilen.

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Fit For Leadership”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

PROFITIERE von der “Fit For Leadership” COMMUNITY

Komm in unsere LinkedIn Gruppe: Hier bist du mittendrin mit deinen Fragen und Anliegen als Führungskraft.

► Lass uns Führung neu denken und voran treiben!