Virtuelle Kommunikation und Teamführung: 10 simple Punkte, die den Unterschied machen

Virtuell erfolgreich kommunizieren

Auch wenn wir uns innerhalb von zwei Jahren durch Homeoffice und Führung auf Distanz wichtige Kompetenzen aneignen und Erfahrungen sammeln konnten, ist die richtige Kommunikation mit virtuellen Teams nicht immer einfach.

In der virtuellen Welt ist Führungskommunikation eben nochmal eine Spur herausfordernder als im Office vor Ort.

Die gute Nachricht: Bereits mit einigen ganz simplen und kleinen Änderungen kannst du deine virtuelle Führungskommunikation und Teamführung deutlich verbessern.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Führung kann so einfach sein”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Mehr als nur reden: Diese 10 Tipps verbessern deine Führungskommunikation sofort

Kommunikation für Führungskräfte ist mehr als miteinander reden

Reden kann jede Führungskraft. Irgendwie. Und mal reden wir mehr und mal weniger. Also können wir doch auch kommunizieren. Oder etwa nicht?

Tatsächlich besteht die Führungskommunikation natürlich aus viel mehr als nur reden. Führungskommunikation ist daher -aus meiner Sicht- sogar die wichtigste aller Führungskompetenzen. Und diese kannst du erlernen. Vielleicht ist es nicht immer einfach, aber es ist lernbar.

Und heute möchte ich mit 10 Tipps dazu beitragen, dass du deine ganz persönliche Führungskommunikation sofort verbessern kannst.

 

Lust auf Führungsseminare, die rocken? Mit dem Besten aus agil und klassisch?

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Führung kann so einfach sein”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Für dich gratis: Mein Ebook “Führung kann so einfach sein” als pdf

Mission erfüllt: Endlich liegt das kostenlose E-Book “Führung kann so einfach sein” für dich bereit zum Abholen.

“Du hast soviel Tipps und Ideen, die du in deinem Podcast jeden Monat an Tausende weitergibst. Warum schreibst du nicht ein Buch?”
“Ein Buch?” fragte ich ungläubig.
“Ja, in dem Podcast steckt ja schon alles drin. Du brauchst doch nur die vielen Ideen und Hacks aus deinen Podcast aufschreiben, etwas sortieren … und fertig ist dein Buch. ”

Hahaha. Von wegen “Du brachst doch NUR …”

Also, um dich nur an einigen meiner Bedenken teilhaben zu lassen:

  • Wer braucht ein Buch mit Hacks und Ideen, die bereits im Podcast veröffentlicht worden sind?
  • Ich bin Podcaster, kein Autor. Wenn ich gerne schreiben würde, dann hätte ich nicht nur einen Blog, sondern bereits mehrere Bücher geschrieben.
  • Nochmal: Wer braucht so ein Buch?
  • Woher nehme ich die Zeit und habe ich Lust mich da monatelang mit zu beschäftigen?

 

Hier kannst dir das Ebook downloaden

 

Und doch liess mich der Gedanke an ein Buch nicht mehr los. Ich merkte, wie ich Infos in einem Ordner sammelte, den ich “Buchprojekt” nannte. Ab da war wahrscheinlich klar, dass es nur eine Frage der Zeit sein konnte bis ich wirklich loslegen würde.

Der letzte Anstupser kam dann in Form eines Gesprächs mit einer Podcasthörerin.
Denn sie erwähnte so ganz beiläufig, dass sie meinen Podcast immer auf Spaziergängen hört und dann zuhause so vieles von dem, was sie unterwegs spannend und interessant fand, zuhause wieder vergessen hat.

Und in diesem Moment wusste ich, dass ich das Buch schreiben wollte.

  1. Ein Buch, das für alle Podcasthörer/innen ist, die gerne im Nachhinein nochmals nachlesen möchten.
  2. Aber auch ein Buch, das für Führungskräfte interessant ist, die noch nicht mit dem Podcast in Berührung gekommen sind.

 

Dieses 1. Buch “Führung kann so einfach sein” ist also nicht ein Podcast-Buch, sondern ein Buch zum Podcast.

Die insgesamt 95 praktischen Tipps, Gedanken, Hacks und konkreten Anleitungen sind das Beste aus über 20 Jahren Praxis-Erfahrung und sollen dir das Leben als Führungskraft einfacher machen und deinen Führungsalltag bereichern.

 

Mehr Führungspersönlichkeit:
Anregung & Inspiration, um dich als Führungskraft auf das nächste Level zu katapultieren

Mehr Teamerfolg:
Führungsmethoden und Tools, die neue Impulse geben, Spass machen und die Zusammenarbeit sofort verbessern

Mehr Freude im Führungsalltag:
Growth Mindset und Hacks, um bereits mit kleinem Einsatz grosse Veränderungen anzustossen

 

Den Link zum E-Book findest du hier: https://fitforleadership.ch/ebook
Melde dich einfach direkt bei mir, wenn es technische Probleme gibt.

 

So, jetzt aber viel Spass beim Lesen. Herzliche Grüsse. Dein Alexander

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Führung kann so einfach sein”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Feedbackkultur etablieren? Nichts einfacher als das

5 Tipps, wie du auf smarte Art und Weise eine Feedbackkultur im Team einführst

Eine gelebte Feedbackkultur bedeutet, dass sich der Einzelne, das Team und das Unternehmen entwickelt. Es entsteht eine Art KVP, ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess auf den verschiedenen Ebenen.

Offenheit entsteht, Vertrauen bildet sich und die Zufriedenheit wächst

Auf der individuellen Ebene führt Feedback zu einer permanenten persönlichen und beruflichen Entwicklung, in dem wir an unseren eigenen Schwächen arbeiten und unsere Stärken schärfen und weiter ausbauen.

Die Vorteile einer Feedbackkultur liegen also auf der Hand. Jedoch ist es für viele Führungskräfte nicht so einfach, Feedback im Team einzuführen und eine entsprechende Feedbackkultur erfolgreich zu etablieren.
Der häufigste genannte Grund ist die Angst davor, dass nicht alle Teammitglieder diesem “Psycho-Kram” positiv gegenüber stehen. Was tun, wenn nicht alle Teammitglieder beim Feedback mitmachen?

In der heutigen Podcastfolge stelle ich dir daher fünf Vorgehensweisen vor, mit denen die Etablierung einer Feedbackkultur gelingt und du den Skeptikern alle Sorgen nimmst.

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

 

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

 

95 Praxis-Ideen für eine Führung auf Augenhöhe

► Hol dir jetzt das kostenlose Buch zum Podcast “Führung kann so einfach sein”

 

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Feedback verändert dein Leben – Talk mit Sonja Lindenberger von der Versicherungskammer

Darum kann auch positives Feedback weh tun

 

Wenn ich versuche Interviews auf 30 Minuten zu begrenzen und sie dann doch 45 Minuten dauern, muss es interessante Insights gegeben haben.
Danke Sonja für das tolle Gespräch.

Worüber wir sprechen und wozu Sonja Lindenberger uns Einblicke gibt:

  • Wie sie die Kompetenz von Führungskräften einschätzt, den Mitarbeitenden Feedback zu geben.
  • Was für Sonja ein Feedback ausmacht.
  • Wo Sonja als Personalentwicklern ansetzt, um die oft zitierte Feedbackkultur zu fördern.
  • Zu welchen Aspekten lässt sich Sonja als Führungskraft ein Feedback geben?
  • Welches ist ihr Lieblings-Format zum Thema «Feedback»?
  • Wie sie Feedbacks innerhalb von Teams gestaltet.
  • Wie sich ihrer Meinung nach die Bedeutung des Feedbacks in Zeiten der virtuellen Zusammenarbeit verändert hat.
  • Wie sollten wir reagieren, wenn wir ein Feedback bekommen, das uns nicht gefällt.
  • Warum auch positives Feedback wehtun kann.
  • Was wir tun können, um uns auch regelmässig mit kritischem Feedback auseinander zu setzen.
  • Welches für Sonja die wichtigste aller Feedbackregeln ist.

 

Sonja Lindenberger auf LinkedIn

► Vernetze dich hier mit Sonja

 

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Feedback geben und nehmen: Diese Regeln solltest du beachten

Konstruktives Feedback muss man üben … und dabei einige Punkte beachten

 

Feedback kann sehr mächtig sein. Wenn wir uns im Team regelmässig Feedback geben, lernen wir uns besser zu verstehen und unser Miteinander zu verbessern.

Und obwohl uns Feedback voranbringen kann, weil wir uns persönlich weiter entwickeln, ist vielen doch auch unwohl, wenn sie nur schon den Begriff Feedback hören.

Das hängt meiner Erfahrung nach sehr häufig damit zusammen, dass in diesen Fällen Rückmeldungen an die eigene Person leider eher als reines Heruntermachen erlebt wurde. In solchen Situationen hatte die Rückmeldung aber nichts mit Wertschätzung, Entwicklung und konstruktivem Gespräch zu tun und war damit im Grunde auch kein Feedback.

Damit ein Feedback seine ganzen Vorteile ausspielen kann, sollten Feedbackgebende und diejenigen, die Feedback erhalten, einige Punkte beachten.

Viel Spass beim Anhören.

 

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Das Johari-Fenster erklärt: Modell, Beispiele und Nutzen für Feedback

So hilft dir das Johari-Fenster dabei, die Kommunikation und das Miteinander im Arbeitsalltag zu verbessern

Den Begriff “Johari-Fenster haben die meisten Führungskräfte und Teams schon einmal gehört.

Aber was heisst Johari nochmal genau?
Das Johari-Fenster ist ein Kommunikationsmodell und wurde von Joseph Luft und Harry Ingham entwickelt. Aus ihren Namen wurde auch der Begriff Johari abgeleitet.

Es ist nützlich, um einen Abgleich vorzunehmen von meiner eigenen Wahrnehmung mit der Wahrnehmung anderer Personen. Selbstbild und Fremdbild werden also übereinander gelegt.

Selbstbild:
Wie erlebe ich mich als Person? Wie kommuniziere ich mit anderen? Wie verhalte ich mich in bestimmten Situationen?

Fremdbild:
Wie erleben mich meine Teamkolleginnen und-kollegen/meine Mitarbeitenden/meine Vorgesetzten? Wie kommt meine Art zu kommunizieren bei anderen an? Wie wirke ich und auch mein Verhalten auf mein Umfeld?

In dem Selbstbild und Fremdbild öffentlich gemacht und darüber gesprochen wird, können wir unser Verhalten anpassen, die Kommunikation miteinander verbessern und besser Zusammenarbeiten.

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Talk mit Nils Greinert

Nachfragen, Mund halten, Zuhören – Im Gespräch mit Nils Greinert von Gambit Consulting

Warum Vertrauen und Kommunikation die Grundlagen guter Führung sind

 

Ich höre mir ja alle Folgen selbst nochmals an und muss sagen, dass Gespräch mit Nils ist super kurzweilig und abwechslungsreich, dazu locker und natürlich informativ.

Worüber wir so sprechen und was Nils Greinert so verrät:

  • Warum Führungskraft zu sein ein echter Traumjob für ihn ist.
  • Wieso er die Frage, ob er selbst eine gute Führungskraft ist, eindeutig mit JA beantwortet.
  • Ob sich für ihn das Vertrauen in der virtuellen Führung vom Vertrauen im Büro unterscheidet.
  • Was für ihn die Grundvoraussetzungen für den gemeinsamen Erfolg im Team sind.
  • Warum Nils als Führungskraft ein Egoist ist.
  • Ob man seiner Erfahrung nach als Führungskraft auch zu viel kommunizieren kann.
  • Was er als die Grundlagen guter Führung betrachtet.
  • Wieso sich Nils bald vom Team roasten lässt.

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

Führungsmythos entzaubern: Führe so, wie du selbst geführt werden möchtest

Mehr mitarbeiterorientierte Führung statt Führen mit der Gießkanne

«Führe so, wie du selbst geführt werden willst!»

Dieses Zitat wird Immanuel Kant zugeschrieben und du bist ihm sicherlich auch schon im Führungsseminar oder auf Social Media begegnet.
Die meisten Führungskräfte finden es toll und ich muss zugeben, dass es sich im ersten Moment auch für mich logisch anhört.

  • Du kannst auch mal eine klare Ansage gebrauchen?
    Also machst du in deinem Team auch mal `ne klare Ansage.
  • Du liebst es ein Projekt von A-Z total selbständig und unabhängig durchzuführen?
    Also lässt du den Projektleiter/innen alle Freiheiten und hältst dich komplett raus.

 

Das mag für einige Mitarbeitende auch passen, aber …
Mitarbeitende sind kein Einheitsbrei: Sie sind Menschen mit unterschiedlichsten Erfahrungen, Motiven und Bedürfnissen.

In dieser Folge möchte ich dir nicht nur von einem meiner schlimmsten Führungsfehler berichten, sondern auch aufzeigen, was der wahre Erfolgsfaktor für dich als Führungskraft ist.

Komm zu uns in die LinkedIn Gruppe “Führung kann so einfach sein”

► Jetzt beitreten und profitieren: “Führung kann so einfach sein” auf LinkedIn

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn

100 Folgen von Führung kann so einfach sein

Die Jubiläumsfolge: 100 Folgen von Führung kann so einfach sein

Dein Leadership Podcast: 100 Folgen von “Führung kann so einfach sein”

Wenn du meinen Podcast erst vor kurzem entdeckt hast und dir nachträglich alle Folgen anhören möchtest, dauert es immer länger. Und jetzt haben wir gemeinsam die 100 geknackt.

Es ist also soweit: 100 Folgen von “Führung kann so einfach sein”. Und ich bin schon etwas überwältigt und sprachlos. Gottseidank muss ich in dieser Folge gar nicht viel sprechen, denn ich lasse dich als Zuhörer/in zu Wort kommen.

Ich hatte nach Feedback gefragt, was du für dich persönlich aus dem Podcast rausholst, welches deine Lieblingsfolge ist und was du schon ganz konkret in deinem Führungsalltag umgesetzt hast.

Mich haben einige Audionachrichten erreicht, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Sie haben mich sehr motiviert, weil es sehr unterschiedlich ist, was jede/r für sich mitnimmt. Und das Wichtigste: Vieles aus dem Podcast wird direkt von dir ausprobiert und eingesetzt.

Führung kann eben so einfach sein!

 

Führungsseminare, die rocken: Mit dem Besten aus agil und klassisch

► Meine Präsenztrainings und Online Seminare im Überblick

Mache als Führungskraft den nächsten Schritt:

► Sichere dir hier dein persönliches Gespräch mit mir!

Danach wissen wir beide, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Du willst noch mehr über Mitarbeiterführung erfahren?

► Für mehr Bonus-Tipps folge mir auf LinkedIn