Episoden

Social Selling: Wieso du als Führungskraft nicht auf Xing und LinkedIn verzichten kannst - mit Joachim Rumohr

Social Selling: Wieso du als Führungskraft nicht auf Xing und LinkedIn verzichten kannst – mit Joachim Rumohr

Social Selling: Wieso du als Führungskraft nicht auf Xing und LinkedIn verzichten kannst – mit Joachim Rumohr

Der Xing Experte Joachim Rumohr erklärt dir, wie du als Führungskraft die beiden Business Netzwerke Xing und LinkedIn effektiv für dich nutzen kannst und welche Möglichkeiten die Plattformen bieten.

Außerdem erfährst du,  worin dein persönlicher Vorteil liegt, wenn du mit einem Profil auf solchen beruflichen Netzwerken vertreten bist.

Wenn du dein persönliches Profil anlegst, freue ich mich, wenn ich einer deiner ersten Kontakte bin. Xing mich an und vernetze dich mit mir auf LinkedIn.

Links zu dieser Folge:

Joachim Rumohr:

► Podcast, Mediathek, Blogbeiträge

► LinkedIn Basiskurs

► Kontakt zu Joachim

 

Mein Service für dich: Kostenfreier Gedankenaustausch und Beratung, sowie Infos zu Führungsseminaren und Business Coaching

Du willst als Führungskraft demnächst einen Teamworkshop durchführen und brauchst Unterstützung bei der Umsetzung? Du bist Unternehmer/in oder HRler/in und suchst für das nächste Führungsseminar bei euch im Unternehmen noch den richtigen Trainer?

Dann nutze die Möglichkeit und buche gleich dein kostenfreies Gespräch mit mir: Hier kostenloses Gespräch buchen

Wir tauschen uns aus und ich unterstütze dich gerne mit Ideen und wichtigen Praxistipps.

Community:

Ich freue mich, wenn wir uns auf Xing oder Linkedin miteinander verbinden. Schick mir doch kurz deine Kontaktanfrage mit Stichwort “Podcast”, die ich sehr gerne annehme.

Zu meinem Xing-Profil

Mein Profil auf LinkedIn

Führungskräfte-Bashing

Podcast zum Mitmachen

Mitdiskutieren in meiner neuen Voice-Community auf Upspeak. Du bist herzlich eingeladen.

Führungskräfte-Bashing: Darum sind immer die Führungskräfte schuld

Du bist Führungskraft? Du liest mit grossem Interesse Artikel zum Thema “Mitarbeiterführung”? Vielleicht hast du auch einen Google Alert eingerichtet und wirst automatisch über neue Artikel zu aktuellen Führungsthemen informiert? Vielleicht liest du auch interessiert Artikel in beruflichen Netzwerken wie Xing oder Linkedin?

(Ich freue mich übrigens, wenn du dich mit mir auf Xing und Linkedin vernetzt. Schreib doch bei der Kontaktanfrage einfach “Podcast”, damit ich dich zuordnen kann.

Mein Xing-Profil

Hier findest du mich auf Linkedin

Ich weiss ja nicht, wie es dir geht: Mir scheint es, als müssten sich Führungskräfte alle 14 Tage in irgendeinem Artikel eine pauschalisierende Standpauke anhören.

 

Oft werden sie sogar als “Psychopathen” bezeichnet. Anscheinend liegt bei jeder Führungskraft eine geistige Störung vor – so hört sich das an.

Und dann gibt es da noch diese Umfragen und Untersuchungsergebnisse irgendwelcher Unternehmensberatungen von der Art:

• “86% aller Mitarbeiter finden, dass sie von ihrem Chef zu wenig gelobt werden.”

• “64% aller Mitarbeiter sind der Meinung, dass ihr Chef zu wenig kritikfähig ist.”

• “58% aller Mitarbeiter haben Chefs, die zu wenig Rückmeldung geben.”

Ach du meine Güte! Da scheint es ja ganz schlimm um die Führungskräfte bestellt zu sein.

 

Wer hat Interesse am schlechten Führungskräfte-Image?

Sie machen einen ziemlich unfähigen Eindruck, die Führungskräfte, oder nicht? Wie wäre es denn, wenn man da Abhilfe schafft – am besten mit einem oder mehreren Führungsseminaren, durch die man die Führungskräfte erst einmal schleusen muss. Kann ja nie schaden solch ein Seminar!

Interessant nur, dass die Unternehmensberatungen, die solche Umfragen und “Untersuchungsergebnisse” veröffentlichen, auch gleich die passenden Führungsseminare anbieten. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Mein Eindruck: Gute Arbeit von Führungskräften unter schwierigen Bedingungen

Ich teile übrigens nicht den Eindruck, dass es so viele schlechte Führungskräfte gibt.

Ich weiss aus meiner Arbeit mit Führungskräften, dass viele von ihnen bereits seit Jahren als Führungskraft tätig sind, aber beispielsweise vom Unternehmen noch kein einziges Führungsseminar organisiert wurde. Auch hat weder Geschäftsführung noch Personalabteilung je gesagt, was von ihnen als Führungskraft erwartet wird.

Viele Führungskräfte in kleinen oder auch mittleren Unternehmen werden Vorgesetzte, ohne dass damit ein neuer Vertrag oder eine entsprechende Gehaltserhöhung verbunden wäre. Es wird erwartet, dass sie einen Führungsjob machen, ohne dass es dafür eine finanzielle Gegenleistung gibt.

Natürlich könnte man jetzt sagen: “Pech, die haben schlecht verhandelt.” Da hast du sogar Recht; und ich sage das den Führungskräften auch. Aber darum geht es mir hier gar nicht.

Ich will mit meinen Äusserungen zum Ausdruck bringen, dass es unzählige Führungskräfte gibt, die unter wirklich schwierigen äusseren Bedingungen einen verdammt guten Job machen.

Da finde ich die sich wiederholenden Umfragen und Untersuchungsergebnisse, die zeigen sollen, wie schlecht und psychotisch Führungskräfte angeblich seien sollen, nur ermüdend und schlicht und ergreifend eine Frechheit!

Nur für einen Moment: Den Spiess mal umkehren

Umgekehrt kenne ich keine Umfrage, die mal in eine andere Richtung fragt:

Was glaubst du, käme heraus, wenn wir Führungskräfte fragen würden, was sie denn so von ihren Mitarbeitern halten? Oder was sie gerne bei ihren Mitarbeitern verbessern würden oder gern anders hätten? Wo denn die Schwächen bei Mitarbeitern liegen und womit man sich als Führungskraft tagtäglich herumärgern muss?

Ich glaube, dass auch dir als Führungskraft hierzu etwas einfallen würde, denn auch auf der Mitarbeiterebene soll es ja ab und zu vorkommen, dass ein paar faule Eier darunter sind. Oder hast du dich als Führungskraft etwa noch nie über einen Mitarbeiter geärgert?

Jedoch: Ein pauschales Bashing, egal ob gegenüber Führungskräften oder Mitarbeitern, bringt aus meiner Sicht absolut gar nichts.

Aber die Hoffnung, dass ich mal wohlwollende Artikel über die herausfordernde Arbeit von Führungskräften lese, habe ich aufgegeben.

 

Und du? Was meinst du als Führungskraft zu all dem? Und unter welchen (äusseren) Umständen bist du Führungskraft geworden?

In meiner neuen Voice Community mitdiskutieren, Feedback geben und exklusive Impulse zu Leadership und Mitarbeiterführung erhalten. “Führung kann so einfach sein” ist auf Upspeak der 1. Leadership Podcast 🙂