Meine TOP 5 wie du die Mitarbeitermotivation hoch hältst

Zum Thema Mitarbeitermotivation wurde viel geschrieben.

Hier sind meine ganz persönlichen TOP 5 für den Führungsalltag.

1.    Geld ist nicht alles.
Mehr Geld (Bonus) motiviert nur kurze Zeit und führt bei wiederholter Extra-Zahlung dazu, dass sich Mitarbeitende daran gewöhnen und neu für jede Extra-Leistung auch Extra-Geld erwarten. Also Finger weg!
Aber: Bezahl die Menschen anständig, fair und angemessen.
2.    Die meisten Menschen sind grundsätzlich motiviert und wollen etwas leisten.
Sorge darum als Führungskraft dafür, dass du sie nicht demotivierst. Damit erreichst du schon sehr viel.
3.    Lobe gute Leistungen!
Mach dir keine Gedanken darüber, ob zu viel Lob nicht schädigend sein könnte.
Das Problem, so zeigen es alle Untersuchungen, besteht vor allem darin, dass Führungskräfte gar nicht oder viel zu selten loben.
4.    Menschen sind Individuen, also einmalig.
Berücksichtige dies bei deinen Motivationsmitteln, denn was A motiviert ist für B vielleicht einfach nur uninteressant.
5.    Die Führungskraft ist kein Clown.
Es ist nicht Sache und Aufgabe der Führungskraft dafür zu sorgen, dass Mitarbeiter motiviert und leistungsbereit zur Arbeit erscheinen und dass sie Spass bei der Arbeit haben. Das entscheidet jeder Mensch für sich selbst (“Love it, leave it or change it”).
Als Führungskraft bist du aber verantwortlich dafür die Rahmenbedingungen im Unternehmen zu gestalten, welche die Motivation der Mitarbeiter fördern oder eben auch einschränken.
0 Kommentare

Und was meinst du?

Du willst etwas anmerken, ergänzen, widersprechen, bestätigen oder an an der Diskussion teilnehmen?
Dann hinterlass deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.